Management von Arztnetzen

Arztnetze übernehmen in Zeiten einer zunehmenden Bürokratisierung des ärztlichen Handelns und eines zugleich zunehmenden Ärztemangels insbesondere in den ländlichen Regionen eine immer wichtigere Funktion in der Sicherstellung der ambulanten Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Um sowohl den netzinternen Zusammenhalt und Austausch zu fördern als auch eine starke gemeinsame Stimme in der regionalen Gesundheitspolitik zu bilden, ist ein professionelles Praxisnetzmanagement unerlässlich. Wir von der Bazan Managementgesellschaft bieten Ihnen diese Professionalität. Wir kennen aus eigener Geschäftsführungstätigkeit nicht nur Praxisnetze „von innen“, sondern auch die wichtigsten Partner, wie Krankenhäuser und sonstige Gesundheitsunternehmen.

Nachfolgend finden Sie eine Zusammenstellung wichtiger Aktivitäten, die wir unmittelbar angehen werden, sobald Sie uns mit dem Management Ihres Praxisnetzes beauftragt haben:

  • Durchführung von Qualitätszirkeln mit Zertifizierung durch die Ärztekammer
  • Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für Praxispersonal
  • Vernetzung der Praxen zur gemeinsamen Betreuung von Patienten
  • Organisation von Fallbesprechungen
  • Günstige Konditionen durch gemeinsame Beschaffung von Praxisbedarf
  • Entwicklung und Abstimmung netzinterner Arzneimitteltherapie-Leitlinien und Behandlungspfade
  • Aufbau und Pflege einer Netzhomepage
  • Lobbyarbeit bei örtlichen politischen Entscheidungsträgern
  • Unterstützung bei der Nachfolgeplanung
  • Regelmäßige Herausgabe eines Newsletters
  • Vorbereitung und Beantragung einer Netzanerkennung gem. § 87b Absatz 2 SGB V durch die Kassenärztliche Vereinigung und dadurch Erzielung zusätzlicher Vergütungen
  • Vertretung der netzangehörigen Praxen in Gesprächen und Vereinbarungen mit anderen Gesundheitseinrichtungen vor Ort, insbesondere Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen
  • Förderung des kollegialen Austausches über die rein medizinischen Themen hinaus

Diese Liste ist nicht abschließend, ja nach örtlicher Situation und Ausgangslage können weitere Aktivitäten hinzukommen und spezifische Prioritätensetzungen erfolgen. Der endgültige Aufgabenkatalog wird im Dialog mit den jeweiligen Netzärzten bzw. deren Repräsentanten definiert und konkretisiert.