Prognosetool für Corona-Krise

 

Steuern Sie Ihr Krankenhaus sicher durch die Coronakrise mit unserem Prognose-Tool Co-LE-Pro

Damit Krankenhäuser die finanziellen Auswirkungen der Coronakrise und des COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz überwachen und gezielte Maßnahmen planen können, haben wir das Prognosewerkzeug Co-LE-Pro (Corona Liquiditäts- und Ergebnisprognosemodell) entwickelt.

Co-LE-Pro setzt auf der Einzelfall-Ebene an und liefert Ihnen aggregierte Prognosedaten für Abteilungs- und Gesamthausbetrachtungen. So können Sie Ihren Wirtschaftsplan regelmäßig neuen Bedingungen anpassen.

Mit Co-LE-Pro können Sie u.a.:

  • feststellen, welche Erlöse durch die Freihaltepauschale (560 Euro) erzielt werden,
  • erkennen, in welchen Fachabteilungen die Freihaltepauschale auskömmlich ist,
  • analysieren, wie sich Belegungsveränderungen auf Erlöse, variable Kosten, wirtschaftliches Ergebnis und Liquidität auswirken,
  • nachvollziehen, wie der neue Pflegeentgeltwert und die Sachkostenpauschale wirken.

Da Co-LE-Pro als ein flexibles Werkzeug konzipiert ist, können wir es bedarfsgerecht auf Ihre individuellen Fragestellungen zuschneiden.

Gerne stellen wir Ihnen Co-LE-Pro persönlich oder in einem Webinar vor!

Kontaktieren Sie uns unter 02302 / 88 90 9 – 0 oder per Mail unter biller@bazan.de.